#Arbeitssicherheit #DGUV2

Betriebsspezifische Betreuung

Die betriebsspezifische Betreuung ist ein Rechtsbegriff aus der DGUV Vorschrift und stellt eine Ergänzung zur Grundbetreuung dar. 
Um den individuellen Anforderungen eines Betriebs gerecht zu werden und auf Besonderheiten adäquat einzugehen, ist eine betriebsspezifische Betreuung notwendig.

…für die individuelle Ermittlung der Kosten angepasst auf Ihr Unternehmen!

Über die Grund- und betriebsspezifische Betreuung

Grund- und betriebsspezifische Betreuung

Wer übernimmt die betriebsspezifische Betreuung?

Die betriebsspezifische Betreuung wird durch die bekannten Fachkräfte durchgeführt:

Brarbe verfügt ebenfalls über Techniker, Psychologen, Sportwissenschaftler und Gesundheitsspezialisten, sodass die individuellen Dienstleistungen mit der erforderlichen Expertise erbracht werden können.

Leistungen der betriebsspezifischen Betreuung

Unterweisung

Geräte-Prüfung nach UVV

Arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchung und Eignungsuntersuchungen

Betriebliches Eingliederungs-management

Firmenfitness & Ergonomieberatung

Beispiele betriebsspezifischer Betreuung

betriebsspezifische Betreuung & Gefährdungsbeurteilung

Der konkrete Bedarf einer betriebsspezifischen Betreuung wird idealerweise in der Gefährdungsbeurteilung aufgenommen.

Nehmen Sie als Unternehmer, Ihre betriebsspezifischen Bedarf mit in die Gefährdungsbeurteilung auf, so beweisen Sie der Behörde, dass Sie ihre gesetzliche Pflicht zur Gefahrenanaylse zuverlässig und vorallem gut nach kommen! Die wenigstens Unternehmen erfassen Thematiken wie Ergonomie oder Eignungsuntersuchungen in die Gefährdungsbeurteilung.

Der Arbeitsschutzauschuss (ASA)

brarbe hilft Ihnen bei der Durchführung des ASA. Der Arbeitgeber hat in Betrieben mit mehr als zwanzig Beschäftigten gemäß § 11 ASiG einen Arbeitsschutzausschuß zu bilden. Bei der Feststellung der Zahl der Beschäftigten sind Teilzeitbeschäftigte mit einer regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von nicht mehr als 20 Stunden mit 0,5 und nicht mehr als 30 Stunden mit 0,75 zu berücksichtigen. Dieser Ausschuß setzt sich zusammen aus:

  • dem Arbeitgeber oder einem von ihm Beauftragten,
  • zwei vom Betriebsrat bestimmten Betriebsratsmitgliedern
  • Betriebsärzten
  • Fachkräften für Arbeitssicherheit
  • Sicherheitsbeauftragten (§ 22 SGB VII)

Der Arbeisschutzausschuss muss vierteljährlich abgehalten werden.

Die regelmäßige Zusammenkunft des Arbeitsschutzausschusses hat den Zweck, Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit bewusst und dauerhaft als Thema präsent zu halten.

Wir helfen Ihnen gerne bei der Etablierung ihres Arbeitsschutzauschusses und sorgen gerne für die gesetzlich erforderliche Protokollierung des Arbeitsschutzausschusses bzw. dem eigentlichen wichtigen: Das Arbeitsschutz und seine Maßnahmen protokolliert und messbar und seine Auswirkungen messbar gemacht werden können!

Brarbe Logo Zeichenfläche 1

Über uns

brarbe ist ein Full-Service-Dienstleister für alle Thematiken die den Brandschutz, die Arbeitssicherheit und die Betriebs- bzw. Arbeitsmedizin betreffen. Wir bieten Unternehmen und Behörden sämtliche erforderlichen Dienstleistungen aus einer Hand. 

Organisiert, unkompliziert, effizient, modern und mit langjähriger branchenübergreifender Erfahrung!

Wir helfen Ihnen gerne dabei, Ihr Arbeits- und Gesundheitsschutz-Engagment positiv zu vermarkten!

Weitere Kanäle

bei denen Sie uns natürlich ebenfalls kontaktieren können

Preis/Kosten

Unser Ziel ist es, alle für Sie verpflichteten Dienstleistungen zu zentralisieren. Für brarbe lässt es sich effizienter arbeiten, wenn wir Ihr Unternehmen ganzheitlich betreuen können. 

Kontaktieren Sie uns für ein unverbindliche und kostenlose Beratung.

täglich 10:00 – 19:00

Adresse Kleiberweg 8, 35066 Frankenberg/Eder

Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren Newsletter für neue Aktionen und interessante Artikel rund um das Thema Brandschutz, Arbeitssicherheit und Betriebsmedizin in Deutschland.

Mann mit Laptop und Krawatte